» Sexualkunde

Sexualhormone: Androgene
Einführung | Östrogene | Gestagene | Androgene | Wirkungsweise

Der Begriff "Androgene" bezeichnet die männlichen Sexualhormone. Das wichtigste natürliche Androgen ist das Testosteron.

Beim Mann steuern Androgene die Spermienbildung, die Libido und die Potenz. In der Pubertät sind Androgene vor allem für die normale Entwicklung, Reifung und Ausbildung der sekundären Geschlechtsmerkmale verantwortlich (z.B. Bartwuchs, männliche Stimmlage). Sie dienen dem Muskelaufbau und der Gesunderhaltung des Skelettsystems. Auch der männliche Verhaltenstyp, Stimmung und Leistungsfähigkeit werden von den Androgenen beeinflußt.

Die von der Frau gebildeten männlichen Sexualhormone dienen im wesentlichen nur als chemische Zwischenstufe bei der Bildung von Östrogenen.

Kommt es bei der Frau zu einer vermehrten Bildung von Androgenen, kann dies zu Erkrankungen wie Akne oder Hirsutismus führen.




top

Textinhalte wurden von der Bayer (Schweiz) AG zur Verfügung gestellt