» Störungen

Störungen

Einige gynäkologische Erkrankungen haben ihren Ursprung in Störungen des Hormonhaushaltes.

In den letzten Jahrzehnten hat die medizinische Forschung immer detailliertere Erkenntnisse über die hormonale Steuerung des weiblichen Körpers gewonnen. So werden heute neben Hormonen auch Antihormone (Hemmstoffe der Sexualhormone) eingesetzt, um gezielt gynäkologische Erkrankungen zu behandeln.

top

Textinhalte wurden von der Bayer (Schweiz) AG zur Verfügung gestellt