» Verhütung

Frau (nicht-hormonell): Sterilisation
Einführung | Vaginale Barrieren | Kupferspirale | Natürliche Methoden | Sterilisation | Schwangerschaftsabbruch

Unter Sterilisation versteht man chirurgische Eingriffe, die zur Unfruchtbarkeit führen und in der Regel nicht rückgängig zu machen sind. Bei der Frau erfolgt die Sterilisation durch Unterbrechung der Eileiter. Dies erfolgt z.B., indem die Eileiter durch elektrischen Strom verschlossen (koaguliert) werden. Andere Methoden sind die Unterbrechung mit einer Klammer oder die Entfernung kleiner Abschnitte aus dem Eileiter.

Die Sterilisation hat keinen Einfluß auf die Funktion der Eierstöcke und die Produktion von Sexualhormonen. Daher bleibt der Menstruationszyklus erhalten.

Voraussetzung für eine Sterilisation ist der endgültige Abschluß der Familienplanung. Die Chancen für eine spätere operative Wiederherstellung der Fruchtbarkeit sind relativ gering (ca. 20 Prozent).




top

Textinhalte wurden von der Bayer (Schweiz) AG zur Verfügung gestellt